Familiendrama in Vorarlberg

Mord und Suizid

(18.04.2019) Erschütterndes Familiendrama in Vorarlberg!

Wie nun bekannt wurde, hat ein 43-jähriger Mann am Dienstag in Bregenz seinen 18-jährigen Sohn mit einem Messer getötet. Laut Ermittlern hat er diesen im Schlaf überrascht und dann mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper brutal ermordet. Anschließend hat er sich selbst umgebracht.

Zuvor hat der Mann seiner Frau eine Nachricht geschrieben, in der er die Tat angedeutet hat. Sie hat aber gedacht, er würde in den Urlaub fahren wollen.

Norbert Schwendinger von der Polizei Vorarlberg: „Als sie dann im Laufe des Tages weder den Mann noch den Sohn telefonisch erreichen konnte, hat sie sich hilfesuchend an die Polizei gewandt, die dann gemeinsam mit einem weiteren Sohn in die Wohnung gegangen ist und dort die Leichen der beiden Personen gefunden hat.“

Die Ermittlungen laufen!

18-Jähriger begeht Überfall

stand unter Drogeneinfluss

Studie: 94% haben Antikörper

auch vier Monate später noch

Emily Ratajkowski schwanger

Baby ohne Geschlecht erziehen

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

Erstes Date: Nur mit Maske

Corona-Hürden für Singles

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt