Familientragödie in Vorarlberg

(23.10.2013) Familientragödie in Vorarlberg! Im Kleinwalsertal hat ein 75-jähriger Mann offenbar seine Frau und dann sich selbst erschossen. Der Mann holt gestern Nachmittag seine 73-jährige Frau aus dem Pflegeheim ab und fährt mit ihr nachhause. In der Garage greift der Pensionist zu seinem Jagdgewehr, dass er legal besitzt und erschießt seine Frau. Norbert Schwendinger vom Landeskriminalamt Vorarlberg:

“In weiterer Folge hat der Mann dann seine Frau durch einen Brustschuss getötet. Dann hat er noch den Hund in der Garage erschossen und danach hat er sich mit einem Kopfschuss selbst gerichtet.“

Das Motiv des Mannes ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen

Laudamotion-Deal platzt

endgültig!

Wegen Smartphone in Bergnot

Blind auf App verlassen