Familientragödie in Vorarlberg

(23.10.2013) Familientragödie in Vorarlberg! Im Kleinwalsertal hat ein 75-jähriger Mann offenbar seine Frau und dann sich selbst erschossen. Der Mann holt gestern Nachmittag seine 73-jährige Frau aus dem Pflegeheim ab und fährt mit ihr nachhause. In der Garage greift der Pensionist zu seinem Jagdgewehr, dass er legal besitzt und erschießt seine Frau. Norbert Schwendinger vom Landeskriminalamt Vorarlberg:

“In weiterer Folge hat der Mann dann seine Frau durch einen Brustschuss getötet. Dann hat er noch den Hund in der Garage erschossen und danach hat er sich mit einem Kopfschuss selbst gerichtet.“

Das Motiv des Mannes ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter