Fasching im Büro: Vorsicht!

(04.03.2014) Vorsicht mit zu viel Fasching im Büro! Wer am heutigen Faschingsdienstag bei der Arbeit etwas zu lustig unterwegs ist, dem könnte das Lachen schnell vergehen. Egal ob obszöne Witze, sexuelle Gesten oder Klassiker wie das „Krawatte-Abschneiden“ – viele Chefs verstehen diesbezüglich keinen Spaß. Im schlimmsten Fall können solche Scherze sogar zur Entlassung führen, so Experten. Selbst der kleine Faschingsumtrunk im Büro muss zuvor mit dem Chef abgeklärt werden.

Lena Sleik, Rechtsexpertin der Arbeiterkammer Kärnten:
“In den meisten Firmen gilt ja Alkoholverbot. Das ist am Faschingsdienstag nicht anders. Es sei denn, der Chef genehmigt eine kleine Feier. Auf keinen Fall soll man gewagte Scherze machen. Das endet fast immer böse.“

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt