Fasching im Büro: Vorsicht!

(04.03.2014) Vorsicht mit zu viel Fasching im Büro! Wer am heutigen Faschingsdienstag bei der Arbeit etwas zu lustig unterwegs ist, dem könnte das Lachen schnell vergehen. Egal ob obszöne Witze, sexuelle Gesten oder Klassiker wie das „Krawatte-Abschneiden“ – viele Chefs verstehen diesbezüglich keinen Spaß. Im schlimmsten Fall können solche Scherze sogar zur Entlassung führen, so Experten. Selbst der kleine Faschingsumtrunk im Büro muss zuvor mit dem Chef abgeklärt werden.

Lena Sleik, Rechtsexpertin der Arbeiterkammer Kärnten:
“In den meisten Firmen gilt ja Alkoholverbot. Das ist am Faschingsdienstag nicht anders. Es sei denn, der Chef genehmigt eine kleine Feier. Auf keinen Fall soll man gewagte Scherze machen. Das endet fast immer böse.“

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

UEFA-Bewerbe: Los geht's!

Mega-August für Fußballfans

Menschliche Knochen im Koffer

Skurriler Flughafen-Fund

Vorsicht, Telefonbetrüger!

Warnung vor Unfalltrick

CoV: Mensch steckt Haustier an

Antikörper bei Hund und Katze

Löwenpärchen eingeschläfert

Gemeinsam bis in den Tod

NÖ: Dementer Mann vermisst

nach Spaziergang abgängig

Mordversuch am Donaukanal

Polizei sucht nach Zeugen!