Fast zeitgleich in den Tod gestürzt

(27.11.2015)

Gleich zwei tödliche Paragleiter-Unfälle an nur einem Nachmittag und das auch noch fast nebeneinander. Entsetzen herrscht im steirischen Bezirk Weiz. Ein 48-Jähriger verliert in der Luft die Kontrolle über seinen Schirm und kracht mit voller Wucht in einen Baum. Der Steirer erleidet dabei tödliche Verletzungen. Fast zeitgleich bekommt nur 30 Kilometer entfernt ein 58-jähriger Paragleiter Probleme mit seinem motorisierten Schirm.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Der Mann ist in einen Acker gekracht und hat sich mit dem Gerät mehrmals überschlagen. Dabei dürfte er einen Genickbruch erlitten haben.“

Laut Statistik gibt es pro Jahr im Schnitt nur rund sechs tödliche Paragleiter-Unfälle in Österreich.

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!

Mann masturbiert öffentlich

Frau (36) sexuell belästigt

Panther in Dorf gesichtet

Bewohner in Schock