Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

(04.04.2020) Glück im Unglück für eine Pensionistin aus Wien! Sie wollte gerade wie üblich ihren Lottoschein in der Trafik abgeben und stellt dabei fest, dass sie den Schein zu Hause liegen gelassen hat. Nach kurzem Ärger der Kurzentschluss: Fünf Quicktipps für die kommende Woche müssen her. Und diese Investition macht sich bezahlbar: Eine Woche später ein Solo-Sechser für die knapp 60-Jährige. Dieser Volltreffer bringt der Wiener exakt eine Million Euro.

"Seit 30 Jahren spiele ich die gleichen Lotto-Zahlen. Und dann das: ich stehe in der Trafik, will den Lotto-Schein neuerlich spielen, greife in die Tasche und es war ein Griff ins Leere. Ich hatte meinen Schein zu Hause vergessen", erzählt die Gewinnerin. Mit ihrem traditionellen Wettschein wäre sie übrigens in finanzieller Hinsicht nicht dauerhaft glücklich geworden: Mehr als ein Dreier wäre damit nicht drinnen gewesen.

(ak)

Taubenquäler in Braunau

Flügel und Beine ausgerissen

"Arnautovic-Gin"

2. Standbein für den ÖFB-Star

Wien bekommt Pool am Gürtel

Baden, wo sonst Autos fahren

K. Jenner ist bestbezahlter Promi

Laut Forbes Magazine

50.000 bei Demo in Wien

"Black Lives Matter"

Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

Hund frisst Kuchen: Todeskampf

Große Mengen Birkenzucker

Der "Corona-Schwimmreifen"

2 Kilo mehr wegen Shutdown