Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

(04.04.2020) Glück im Unglück für eine Pensionistin aus Wien! Sie wollte gerade wie üblich ihren Lottoschein in der Trafik abgeben und stellt dabei fest, dass sie den Schein zu Hause liegen gelassen hat. Nach kurzem Ärger der Kurzentschluss: Fünf Quicktipps für die kommende Woche müssen her. Und diese Investition macht sich bezahlbar: Eine Woche später ein Solo-Sechser für die knapp 60-Jährige. Dieser Volltreffer bringt der Wiener exakt eine Million Euro.

"Seit 30 Jahren spiele ich die gleichen Lotto-Zahlen. Und dann das: ich stehe in der Trafik, will den Lotto-Schein neuerlich spielen, greife in die Tasche und es war ein Griff ins Leere. Ich hatte meinen Schein zu Hause vergessen", erzählt die Gewinnerin. Mit ihrem traditionellen Wettschein wäre sie übrigens in finanzieller Hinsicht nicht dauerhaft glücklich geworden: Mehr als ein Dreier wäre damit nicht drinnen gewesen.

(ak)

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests

Riesenärger mit Wanderern

Kuh-Challenge, Hunde, Müll

Party ohne Wasser & Strom

Los Angeles dreht ab