FB: Haft wegen süßer Babyfotos?

(11.05.2016) "Hart, aber richtig!" So reagieren die meisten User auf die wirklich heftigen Strafen für Facebook-Kinderfotos in Frankreich. Wie du auf KRONEHIT gehört hast, drohen dort Usern, die Fotos von ihren Babys oder Kids ins Netz stellen, bis zu 45.000 Euro Strafe bzw. sogar ein Jahr Haft. Und zwar dann, wenn die Kinder später klagen.

Die meisten heimischen User applaudieren. Jeder hat peinliche Kinderfotos von sich daheim, dass solche Bilder inzwischen im Netz landen, sei einfach irre. Stimmt, sagen auch Experten. Harte Strafen sind aber abzulehnen.

Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits:
“Wir müssen weiterhin auf Aufklärung setzen und hoffen, dass die User ihren Verstand einschalten. Auch wenn die Fotos ganz harmlos wirken, man hat nicht das Recht, die Bilder ins Netz zu stellen. Diese Fotos verschwinden nie wieder. Will man wirklich, dass seine Kinder später in der Schule oder im Berufsleben mit Babyfotos konfrontiert werden?“

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt