Felsbrocken crasht gegen Haus!

(06.02.2014) Albtraum in Kärnten! In der Nacht hat sich ein über Zwei-Tonnen schwerer Felsbrocken von einem Hang gelöst. Der Stein rollt talwärts und löst eine wahre Kettenreaktion an schweren Schäden aus. Zum Schluss kracht der Felsbrocken gegen die Mauer eines Einfamilienhauses. Der Sachschaden ist erheblich.

Rainer Dionisio von der Polizei Kärnten: „Dieser Stein ist der Schwerkraft folgend natürlich Talwärts gedonnert. Er hat unterwegs eine circa 25 Meter hohe Fichte entwurzelt. Diese Fichte ist dann auf eine Stromleitung gefallen, welche abgerissen wurde. Der Felsbrocken ist dann weiter gedonnert in Richtung Haus. Der Stein hat ein unmittelbar neben dem Haus geparktes Fahrzeug total und auch die Hausmauer erheblich beschädigt. Es war jemand zuhause aber es ist gottseidank niemand gefährdet gewesen.“

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord