Fetter Drogenfund beim Katzenfüttern

(09.11.2017) Was für ein Drogenfund beim Katzenfüttern! Durch Zufall sind Polizisten im steirischen Rottenmann auf eine Indoor-Hanfplantage gestoßen. Eine 49-Jährige fühlt sich während der Arbeit plötzlich so schlecht, dass sie ins Krankenhaus gebracht wird. Dort fragt sie die Ärzte, ob sich jemand um ihre beiden Katzen kümmern könnte. Ausgerechnet Polizeibeamte fahren zur Wohnung, um die Tiere zu versorgen. Und finden dabei eine professionelle Cannabis-Zuchtanlage.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Beamten haben ca. 40 Pflanzen sichergestellt, dazu rund 2,5 Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von rund 25.000 Euro. Derzeit kann die Frau nicht einvernommen werden. Sobald es ihr aber besser geht, wird man natürlich mit ihr reden müssen.“

Die Katzen sind übrigens vorübergehend ins Tierheim gebracht worden.

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein