Fetter Drogenfund beim Katzenfüttern

Marihuana 3 611px

Was für ein Drogenfund beim Katzenfüttern! Durch Zufall sind Polizisten im steirischen Rottenmann auf eine Indoor-Hanfplantage gestoßen. Eine 49-Jährige fühlt sich während der Arbeit plötzlich so schlecht, dass sie ins Krankenhaus gebracht wird. Dort fragt sie die Ärzte, ob sich jemand um ihre beiden Katzen kümmern könnte. Ausgerechnet Polizeibeamte fahren zur Wohnung, um die Tiere zu versorgen. Und finden dabei eine professionelle Cannabis-Zuchtanlage.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Beamten haben ca. 40 Pflanzen sichergestellt, dazu rund 2,5 Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von rund 25.000 Euro. Derzeit kann die Frau nicht einvernommen werden. Sobald es ihr aber besser geht, wird man natürlich mit ihr reden müssen.“

Die Katzen sind übrigens vorübergehend ins Tierheim gebracht worden.

Aufregung an Uni Wien

Student mit Waffe in Vorlesung

Geschwärzte Titelseiten

Protest in Australien

Frau in Wien vergewaltigt?

Verdächtiger festgenommen

Nashornbaby-Alarm in OÖ

Süßer Nachwuchs!

Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

Tödlicher Brand in NÖ

Familie im Schlaf überrascht

Virus: Bankomaten spucken Geld

Gauner betreiben "Jackpotting"

Heute ist Equal Pay Day

Frauen arbeiten jetzt gratis