Feuer: Mutter und 4 Kinder gerettet

(10.03.2015) Dem Blitzeinschlag beim Nachbarn kann eine fünfköpfige Familie in der Steiermark indirekt ihr Leben verdanken. In einem Einfamilienhaus im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld bricht aus unbekannter Ursache Feuer aus. Das Glück: Die Hausbesitzerin hat erst vor einem Monat Brandmelder installiert, nachdem bei ihrem Nachbarn der Blitz eingeschlagen hat. So werden die Tochter der Hausbesitzerin und die vier Enkelkinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren rechtzeitig munter.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Sachschaden beträgt 200.000 Euro. Das Haus ist jetzt einsturzgefährdet. Aber das ist alles unwichtig: Die Hausbesitzerin ist einfach nur froh, dass ihrer Familie nichts passiert ist.“

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"