Feuer: Rettung in letzter Sekunde

(31.01.2017) Rettung vor den Flammen in letzter Sekunde! Die Grazer Berufsfeuerwehr hat gestern Früh einen dramatischer Großeinsatz absolviert. In einer Frühstückspension bricht Feuer aus, die Flammen greifen schnell über und bedrohen auch angrenzende Gebäude. Zum Glück ist einer der Hotelgäste munter geworden und hat Alarm geschlagen. So können sich die anderen Urlauber im letzten Moment ins Freie retten.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Ein Hotelgast ist mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, zum Glück ist aber niemand schwer verletzt worden. Die Feuerwehr ist stundenlang im Einsatz gewesen, die Brandursache ist völlig unklar. Der Schaden wird aber auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.“

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?