Feuerwehr rettet Hund aus Schlamm

(14.07.2014) Tierrettung in Niederösterreich! Feuerwehrleute in Unterwaltersdorf im Bezirk Baden haben einen 12 Jahre alten Hund namens Balu aus dem Schlamm befreit. Der Hund bleibt mit seinen Hinterpfoten im Schlamm eines Bachbettes stecken und kann sich aus eigener Kraft nicht mehr bewegen. Ein Radfahrer bemerkt das und holt Hilfe.

Josef Szivacz von der Feuerwehr Unterwaltersdorf:
„Die Rasse ist, glaube ich, so ein Hirtenhund. Der Hund hat zirka so um die 60 Kilo und dadurch, dass das Fell auch nass war und schlammig, war er noch schwerer. Mit vier Leuten konnten wir den Hund gerade noch über die Böschung heraufbringen. Die Hundebesitzerin hat nachher gesagt, er hat ein Hüftleiden. Dadurch war das Tier unten gefangen und konnte sich nicht mehr selbst befreien.“

Video: Stier in Linz ausgebüxt

Polizei war im Großeinsatz

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung

Taschengeld: Wie viel ist okay?

nur 8 von 10 Kindern sparen

Drei Tote bei Verkehrsunfall

14-Jähriger schwer verletzt