Feuerwehr warnt vor Bettspielen

(17.02.2017) Echt lustig: Die Feuerwehr in London warnt jetzt mit einer Kampagne vor leichtsinnigen Spielen im Bett! Der Grund: Der Film „50 Shades of Grey“. Momentan läuft ja Teil zwei im Kino. Liebespaare fühlen sich dadurch inspiriert, Handschellen und Co auszuprobieren. Oft wird dabei aber der gesunde Menschenverstand ausgeschalten. Die Feuerwehr muss deshalb vermehrt anrücken und Liebhaber teilweise sogar aus Penisringen befreien.

Auch bei uns in Österreich kommt es seit dem Kultfilm immer wieder zu derartigen kuriosen Einsätzen, sagt Christian Feiler von der Wiener Berufsfeuerwehr:
"Wir müssen unsere hydraulischen Schneidegeräte leider normalerweise für traurigere Anlässe verwenden. Beispielsweise um Autos zu zerschneiden oder Menschen aus misslichen Lagen zu befreien. Daher sind unsere Geräte auch bestens gerüstet, wenn einmal die ein oder andere Handschelle klemmt."

Neue Fälle weltweit bestätigt

+++ Corona-Liveticker +++

Kälteschock im Traunsee: tot

Mann stürzt nach Party in See

LIVE-Ticker: Coronavirus

Fälle in Österreich

"Lernsieg": Sicherheitslücke?

Security-Firma warnt Schüler

Red Bull Salzburg: Kein Match

Heute wegen Sturm abgesagt

Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

Strache tritt bei Wien-Wahl an

für DAÖ

Eisbären-Mädchen hat Namen

aus knapp 21.000 Vorschlägen