Feuerwehreinsatz wegen Schimmelbrot

(24.09.2017) Im baden-württembergischen Mutlangen in Deutschland sind am Freitag 54 Feuerwehrmänner wegen eines verschimmelten Jausenbrots ausgerückt.

Kein Scherz: Ein Bewohner hat in seinem Garten eine Dose gefunden und sie geöffnet. Dabei sei ihm eine dunkle Rauchwolke entgegengekommen. Kurz darauf habe er Hautreizungen verspürt. Deshalb schlägt er Alarm. Mit 54 Mann rücken die Feuerwehren aus. Unter Atemschutz sicheren sie die Plastikdose samt Inhalt.

Lies unten, wie es weiter gegangen ist.

Timo Principi vom Polizeipräsidium Aalen:
"Das Ganze wurde dann an unser Landeskriminalamt versandt, das die Substanz überprüft und am Ende festgestellt hat, dass es sich um Schimmel gehandelt hat. Also es war ein Pausenbrot, das total verschimmelt war und als solches nicht mehr zu erkennen war, aber völlig ungefährlich."

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien

Wut-Wiener explodiert!

Wegen falsch geparktem SUV

Gregor Schlierenzauer

Beendet Karriere