Feuerwehreinsatz wegen Schimmelbrot

Feuerwehr Auto

(24.09.2017) Im baden-württembergischen Mutlangen in Deutschland sind am Freitag 54 Feuerwehrmänner wegen eines verschimmelten Jausenbrots ausgerückt.

Kein Scherz: Ein Bewohner hat in seinem Garten eine Dose gefunden und sie geöffnet. Dabei sei ihm eine dunkle Rauchwolke entgegengekommen. Kurz darauf habe er Hautreizungen verspürt. Deshalb schlägt er Alarm. Mit 54 Mann rücken die Feuerwehren aus. Unter Atemschutz sicheren sie die Plastikdose samt Inhalt.

Lies unten, wie es weiter gegangen ist.

Timo Principi vom Polizeipräsidium Aalen:
"Das Ganze wurde dann an unser Landeskriminalamt versandt, das die Substanz überprüft und am Ende festgestellt hat, dass es sich um Schimmel gehandelt hat. Also es war ein Pausenbrot, das total verschimmelt war und als solches nicht mehr zu erkennen war, aber völlig ungefährlich."

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet