Feuerwehreinsatz wegen Schimmelbrot

Feuerwehr Auto

(24.09.2017) Im baden-württembergischen Mutlangen in Deutschland sind am Freitag 54 Feuerwehrmänner wegen eines verschimmelten Jausenbrots ausgerückt.

Kein Scherz: Ein Bewohner hat in seinem Garten eine Dose gefunden und sie geöffnet. Dabei sei ihm eine dunkle Rauchwolke entgegengekommen. Kurz darauf habe er Hautreizungen verspürt. Deshalb schlägt er Alarm. Mit 54 Mann rücken die Feuerwehren aus. Unter Atemschutz sicheren sie die Plastikdose samt Inhalt.

Lies unten, wie es weiter gegangen ist.

Timo Principi vom Polizeipräsidium Aalen:
"Das Ganze wurde dann an unser Landeskriminalamt versandt, das die Substanz überprüft und am Ende festgestellt hat, dass es sich um Schimmel gehandelt hat. Also es war ein Pausenbrot, das total verschimmelt war und als solches nicht mehr zu erkennen war, aber völlig ungefährlich."

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff