"Xaver" wütet

(06.12.2013)

Xaver hält Österreichs Einsatzkräfte noch in Alarmbereitschaft! In Salzburg gibt es ein Todesopfer. Eine Sturmböe hat einen Unfall ausgelöst, ein Mann kommt dabei ums Leben.

In Bruck an der Mur in der Steiermark köpft eine Windböe einen Baum. Ein Forstarbeiter wird schwer verletzt. In Oberösterreich passiert im dichten Schneetreiben ein Massencrash auf der Westautobahn.

Schlimmer hat es Großbritannien, Dänemark und Polen getroffen, hier gibt es sechs Tote. Ganz abbgezogen ist "Xaver" noch nicht. Aktuell gibt es noch eine Sturmwarnung für Österreich. Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich:

"Die Feuerwehren in Niederösterreich sind nach wie vor in Alarmbereitschaft. Man muss immer wieder damit rechnen, dass Bäume umstürzen, etwa in Strom-oder Telefonleitungen, oder Dachziegel davonfliegen. Es kann daher sicher nicht schaden, alle losen Dinge auf dem Balkon wegzuräumen."

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming

Hygiene Austria Masken

Händler stoppen Verkauf

Hietzing: Corona-Party in Klinik

16 Mitarbeiter rausgeschmissen

„Pizza Bussi Ciao"

Influencerin eröffnet Pizzeria