Feuerwehrmann = Feuerteufel

(08.05.2014) Feuerwehrmann als Brandstifter ausgeforscht! Nach rund einem Monat ist ein Großbrand im obersteirischen Mürztal geklärt. Anfang April entdeckt ein 28-Jähriger, der Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr ist, einen Brand in einem Wirtschaftsgebäude. Das Feuer hat einen Schaden von 350.000 Euro verursacht. Jetzt hat sich herausgestellt, dass der 28-Jährige den Brand selbst gelegt hat. Und zwar um sich bei den Kameraden beliebt zu machen.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Mann hat vor einigen Jahren Geld aus der Feuerwehr-Kasse gestohlen. Jetzt wollte er den Kameraden zeigen, dass er nach wie vor dazugehört. Also wollte er sich als Held darstellen, der als erster ein Feuer entdeckt.“

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters