Film für tote Hündin

mit Channing Tatum

(03.03.2020) Frauenschwarm Channing Tatum widmet seiner toten Hündin einen Film! Damit bringt der Hollywood-Star gleich noch viel mehr Herzen zum Schmelzen. Der Magic-Mike-Darsteller postet gestern ein Bild seiner verstorbenen Hündin „Lulu“. Dazu schreibt er: „Vor etwas über einem Jahr kam ich von einem Roadtrip zurück, auf dem ich meiner besten Freundin Goodbye sagte. Nun mache ich, inspiriert von ihr, einen Film“.

Tatum hatte immer wieder auf Instagram mit Fotos an seine geliebte Hündin erinnert. Jetzt fiebert er gespannt der Veröffentlichung des Filmes „Dog“ durch die MGM-Studios entgegen. Er soll am Valentinstagswochenende 2021 in die Kinos kommen.

Laut US-Medien spielt Tatum in „Dog“ den Army Ranger Briggs auf einem Roadtrip mit seiner Gefährtin Lulu. Dabei ist er nicht nur Darsteller, sondern auch Co-Regisseur des Films. Das Drehbuch kommt von seinem Kreativpartner Reid Carolin. Beide haben bereits Filme wie „22 Jump Street“ und „Magic Mike“ sowie die Liveshow „Magic Mike Live“ produziert.

(mt)

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht