Findelkind: Keine Adoption

Unterschrift der Eltern fehlt

(12.02.2020) Wo sind bloß die leiblichen Eltern von Findelkind Jonathan? Der erst wenige Wochen alte Bub, der Ende Dezember in einem Stiegenhaus im oberösterreichischen Lichtenberg weggelegt worden ist, kann derzeit nicht adoptiert werden. Es fehlt nämlich die Unterschrift der leiblichen Eltern. Die hat man zwar per DNA-Test ausforschen können, die beiden sind aber seither untergetaucht.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Es haben sich etliche Paare gemeldet, die den kleinen Jonathan gerne adoptieren würden. Dafür braucht es aber das Einverständnis der leiblichen Eltern. Man hat von den beiden nur die Telefonnummern, sie heben aber nicht ab. Wohnadresse gibt es keine. Es ist alles nur schwer zu verstehen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet

Zuckersüße Geste!

"Donut-Boy" beschenkt Helfer

Jobs und die Hotellerie

38% wollen Branche wechseln

WWF warnt vor versiegelung

Österreich wird zubetoniert

Hochhaus eingestürzt

Miami im Ausnahmezustand

Bist du Lotto-Millionär?

Lottogewinner gesucht!

Drogen-dealender Priester

Attacke mit Säure