Fitnessstudios: Pleitewelle?

Düstere Prognosen

(07.01.2021) Den heimischen Fitnessstudios könnte heuer eine Mega-Pleitewelle drohen. Davor warnt jetzt die Marktanalyse-Plattform branchenradar.com. Denn um die Mitglieder während der Lockdowns nicht zu verlieren, haben viele Fitnesscenter die Mitgliedsbeiträge gestundet bzw. Gutschriften fürs heurige Jahr ausgestellt. Und diese Summen holen die Fitnessbetreiber jetzt ein.

Andreas Kreuzer von branchenradar.com:
“Laut unseren Prognosen wird der Umsatzrückgang heuer deutlich größer sein, als letztes Jahr. Und diese Prognosen könnten sich noch verschlimmern, man weiß ja nicht, wie lange der Lockdown tatsächlich anhält.“

Das werden viele Fitnesscenter finanziell nicht überleben, befürchtet Kreuzer:
“Wir rechnen damit, dass heuer 15 Prozent aller Fitnessstudios schließen müssen. Nächstes Jahr könnte es dann weitere 10 Prozent treffen.“

(mc)

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen

Aus für Russen-McDonald's

McDonald's zieht sich aus Land zurück

Kleinkind totgebissen

Tödliche Hundeattacken in England