Neuer Dating-Trend: "Fizzing"

= Funkstille

(15.10.2019) Nach "Ghosting", "Submarining" & Co. gibt es jetzt einen weiteren skurrilen Dating-Trend! Stellt euch folgendes Szenario vor: Man datet sich über Wochen oder auch Monate hinweg und alles scheint soweit gut zu laufen. Den letzten Schritt zu machen und die Beziehung für offiziell zu erklären, trauen sich die Beteiligten dann aber doch nicht. Also treffen sie sich weiterhin, aber der Kontakt wird weniger und plötzlich meldet sich keiner von beiden mehr. Zwar besteht noch beidseitiges Interesse, man ist aber zu stolz oder zu feige, sich bei seinem Gegenüber zu melden. Und so löst sich die vermeintliche Liebesgeschichte von alleine in Luft auf.

Immer mehr User im Netz berichten von diesem neuen Phänomen. Es nennt sich "Fizzing" und kommt vom englischen Wort „to fizz“ was so viel bedeutet wie entweichen oder auch von „fizzling“ was für „im Sande verlaufen“ steht.

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten