Flammeninferno auf der A1

(08.10.2015) Riesenschock für eine LKW-Lenkerin heute Nacht auf der A1, der Westautobahn im Bezirk Amstetten: Kurz nach Mitternacht crasht sie mit dem Fahrzeug gegen eine Leitplanke. Durch den Aufprall wird sie samt Fahrerkabine auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Weil der LKW leicht entzündliche Ladung enthält, geht er geht sofort in Flammen auf. Wie durch ein Wunder kann sich die Lenkerin befreien.

Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando NÖ:
"Eigentlich muss man von Glück im Unglück sprechen. Wenn man sich die Bilder ansieht und die Zerstörung, die dort angerichtet wurde, dann hätte man eigentlich damit rechnen können, dass es dort Verletzte oder auch Schwerverletzte gibt. Zum Glück ist nichts passiert. Die Lenkerin hat einen leichten Schock erlitten. Sie konnte flüchten. Es gab bei diesem aufsehenerregenden Unfall keine Verletzten."

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Freelancer: So wirbst du für dich

Wichtiger denn je

Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?