Flammeninferno auf der A1

(08.10.2015) Riesenschock für eine LKW-Lenkerin heute Nacht auf der A1, der Westautobahn im Bezirk Amstetten: Kurz nach Mitternacht crasht sie mit dem Fahrzeug gegen eine Leitplanke. Durch den Aufprall wird sie samt Fahrerkabine auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Weil der LKW leicht entzündliche Ladung enthält, geht er geht sofort in Flammen auf. Wie durch ein Wunder kann sich die Lenkerin befreien.

Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando NÖ:
"Eigentlich muss man von Glück im Unglück sprechen. Wenn man sich die Bilder ansieht und die Zerstörung, die dort angerichtet wurde, dann hätte man eigentlich damit rechnen können, dass es dort Verletzte oder auch Schwerverletzte gibt. Zum Glück ist nichts passiert. Die Lenkerin hat einen leichten Schock erlitten. Sie konnte flüchten. Es gab bei diesem aufsehenerregenden Unfall keine Verletzten."

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht