Flammeninferno auf der A1

(08.10.2015) Riesenschock für eine LKW-Lenkerin heute Nacht auf der A1, der Westautobahn im Bezirk Amstetten: Kurz nach Mitternacht crasht sie mit dem Fahrzeug gegen eine Leitplanke. Durch den Aufprall wird sie samt Fahrerkabine auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Weil der LKW leicht entzündliche Ladung enthält, geht er geht sofort in Flammen auf. Wie durch ein Wunder kann sich die Lenkerin befreien.

Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando NÖ:
"Eigentlich muss man von Glück im Unglück sprechen. Wenn man sich die Bilder ansieht und die Zerstörung, die dort angerichtet wurde, dann hätte man eigentlich damit rechnen können, dass es dort Verletzte oder auch Schwerverletzte gibt. Zum Glück ist nichts passiert. Die Lenkerin hat einen leichten Schock erlitten. Sie konnte flüchten. Es gab bei diesem aufsehenerregenden Unfall keine Verletzten."

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß