Fleischfressende Bakterien

Junge Mutter verliert Arm

(23.10.2019) Furchtbare Diagnose für eine 26-Jährige im Bundesstaat Utah in den USA! Wegen Schmerzen in der Schulter und Anzeichen einer Grippe wird die junge Frau ins Krankenhaus gebracht. Passiert ist das bereits im Jänner. Jetzt wird die Story bekannt, weil die Frau selbst von ihrem schrecklichen Erlebnis erzählt.

Die Zweifach-Mutter bekommt im Spital die Diagnose eines fleischfressenden Bakteriums. Die Ärzte beschließen die Frau ins Koma zu versetzen und sie dann zu operieren. Mehreren Operationen muss sie sich unterziehen. Beim ersten Eingriff verliert sie 40 Prozent ihres Armes. Das Bakterium lässt sich aber nicht aufhalten. Nach elf Tagen im Koma wacht die junge Amerikanerin ohne ihren rechten Arm auf.

Die fleischfressenden Bakterien können unter anderem über Risse oder auch Insektenstiche in die Haut gelangen. Die meisten Menschen überleben trotz Behandlung nicht. Die junge Mutter hatte also offenbar Glück im Unglück. Ihr gehe es mittlerweile den Umständen entsprechend gut.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival