Flüchtlinge: Angst um Oktoberfest

(15.09.2015) Bayerns Politik zittert offenbar um die Wiesn-Gaudi! Für viel Aufregung in der Flüchtlingsdebatte sorgen die Aussagen von Ministerpräsident Horst Seehofer und dessen Innenminister Joachim Herrmann. Seehofer wünscht ja Vorkehrungen, damit während des Oktoberfests weniger Flüchtlinge nach München kommen. Joachim Herrmann geht sogar ins Detail: Laut ihm seien „Asylsuchende aus muslimischen Ländern Begegnungen mit massiv alkoholisierten Menschen in der Öffentlichkeit nicht gewohnt.“

Carla Amina Baghajati von der Islamischen Glaubensgemeinschaft:
“Man kann solche Aussagen eigentlich nur mit Humor nehmen. Man muss sich doch mal in die Situation von Flüchtlingen hineinversetzen. Diese Menschen haben dermaßen viel durchgemacht, da werden ihnen ein paar betrunkene Lederhosenträger ziemlich egal sein.“

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

Überraschung bei Graz-Wahl

KPÖ an der Spitze

Deutsche Bundestagswahl

Bundeskanzler Kurz reagiert

Landtagswahl in Oberösterreich

FPÖ-Verluste in 298 Gemeinden