Flüchtlinge: Betrug mit Spendengeld?

(29.09.2015) Hat da ein Kärntner die Großzügigkeit der Österreicher brutal ausgenutzt? Schwere Vorwürfe gibt es gegen einen 58-jährigen Klagenfurter. Der Mann soll in den letzten Monaten in insgesamt 180 österreichischen Gemeinden Spendengelder für Flüchtlinge gesammelt haben. Eine genaue Summe ist nicht bekannt, der Mann soll allerdings keinen einzigen Cent an Hilfsorganisationen oder Flüchtlinge weitergegeben haben.

Der Mann ist nicht geständig, sagt Katrin Fister von der Kärntner Krone:
“Der Mann behauptet, dass er das Geld sehr wohl an verschiedene Hilfsorganisationen überreicht hätte. Bis jetzt hat er aber nichts nachweisen können. Er ist verhaftet worden, für ihn gilt die Unschuldsvermutung.“

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung