Flüchtlinge: Betrug mit Spendengeld?

(29.09.2015) Hat da ein Kärntner die Großzügigkeit der Österreicher brutal ausgenutzt? Schwere Vorwürfe gibt es gegen einen 58-jährigen Klagenfurter. Der Mann soll in den letzten Monaten in insgesamt 180 österreichischen Gemeinden Spendengelder für Flüchtlinge gesammelt haben. Eine genaue Summe ist nicht bekannt, der Mann soll allerdings keinen einzigen Cent an Hilfsorganisationen oder Flüchtlinge weitergegeben haben.

Der Mann ist nicht geständig, sagt Katrin Fister von der Kärntner Krone:
“Der Mann behauptet, dass er das Geld sehr wohl an verschiedene Hilfsorganisationen überreicht hätte. Bis jetzt hat er aber nichts nachweisen können. Er ist verhaftet worden, für ihn gilt die Unschuldsvermutung.“

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €