Flüchtlinge: Betrug mit Spendengeld?

(29.09.2015) Hat da ein Kärntner die Großzügigkeit der Österreicher brutal ausgenutzt? Schwere Vorwürfe gibt es gegen einen 58-jährigen Klagenfurter. Der Mann soll in den letzten Monaten in insgesamt 180 österreichischen Gemeinden Spendengelder für Flüchtlinge gesammelt haben. Eine genaue Summe ist nicht bekannt, der Mann soll allerdings keinen einzigen Cent an Hilfsorganisationen oder Flüchtlinge weitergegeben haben.

Der Mann ist nicht geständig, sagt Katrin Fister von der Kärntner Krone:
“Der Mann behauptet, dass er das Geld sehr wohl an verschiedene Hilfsorganisationen überreicht hätte. Bis jetzt hat er aber nichts nachweisen können. Er ist verhaftet worden, für ihn gilt die Unschuldsvermutung.“

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen