Flüchtlinge nehmen ihre Haustiere mit

Nicht ohne meinen Vierbeiner! Im Netz tauchen immer mehr Fotos von Flüchtlingen auf, die mit ihren Hunden und Katzen unterwegs nach Europa sind. Es sind rührende Bilder, einfach ist die Einreise in den EU-Raum mit Haustieren allerdings nicht. Die Tiere müssen gechippt sein, die Besitzer einen EU-Heimtierausweis vorlegen, in dem eine aktuelle Tollwut-Impfung eingetragen sein muss.

Viele Flüchtlinge besitzen allerdings die nötigen Papiere nicht. Hund und Katze müssen dann sofort in Quarantäne – und das eventuell sogar monatelang. Hilft nichts, sagt Tierarzt Andreas Hecht:
“Das ist absolut notwendig. Wir brauchen diese strengen Kontrollen, denn sonst bringen wir unsere Haustiere in Gefahr. Gerade in Sachen Tollwut herrscht hier allerhöchste Alarmstufe.“

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England

Strache urlaubt wieder in Ibiza

Back to the Island

Mordalarm: LKW-Fahrer tot

Tirol: Trucker erschlagen?

Linz: Bombenalarm in Supermarkt

"Granate" auf Dach entdeckt