Flüchtlinge nehmen ihre Haustiere mit

(25.09.2015) Nicht ohne meinen Vierbeiner! Im Netz tauchen immer mehr Fotos von Flüchtlingen auf, die mit ihren Hunden und Katzen unterwegs nach Europa sind. Es sind rührende Bilder, einfach ist die Einreise in den EU-Raum mit Haustieren allerdings nicht. Die Tiere müssen gechippt sein, die Besitzer einen EU-Heimtierausweis vorlegen, in dem eine aktuelle Tollwut-Impfung eingetragen sein muss.

Viele Flüchtlinge besitzen allerdings die nötigen Papiere nicht. Hund und Katze müssen dann sofort in Quarantäne – und das eventuell sogar monatelang. Hilft nichts, sagt Tierarzt Andreas Hecht:
“Das ist absolut notwendig. Wir brauchen diese strengen Kontrollen, denn sonst bringen wir unsere Haustiere in Gefahr. Gerade in Sachen Tollwut herrscht hier allerhöchste Alarmstufe.“

Tiefststand seit Oktober!

Weiter positiver Trend

China landet auf Mars

Nächster Meilenstein

Ausgangssperren enden

Nach über sechs Monaten

Nicht alle Impfstoffe gültig!

Test trotz Impfung!

Katze springt aus 5.Stock!

Heftiges Video!

Zwei F-1 Rennen in Spielberg

Als Türkei-Ersatz

Paparazzi knipsen Einbrecher

Einbruch bei Ben Affleck

Bankomatkarte geht nicht

Frau muss hungern