Flüchtlinge: So läuft es wirklich

(28.10.2015) Das Facebook-Posting eines Polizisten gibt uns neue Kraft für die Flüchtlingshilfe! Die Österreicher sind inzwischen leider müde geworden. Die unglaubliche Hilfsbereitschaft, die vor allem zu Beginn der Flüchtlingskrise zu spüren war, ist deutlich abgeflaut. Die Stimmung ist nicht unbedingt gekippt, die Menschen sind nur erschöpft, da der Flüchtlingsstrom nicht abreißt.

Doch jetzt sorgt der steirische Polizist Valentin Tummer für eine Mega-Motivationsschub. Der Beamte ist die letzten Wochen an der steirisch-slowenischen Grenze im Einsatz gewesen. In einem unglaublich bewegenden Facebook-Posting, das sich wie ein Lauffeuer verbreitet, schildert er seine Eindrücke und spricht auch den verbliebenen Helfern ein dickes Lob aus.

Anny Knapp von der Asylkoordination Österreich ist begeistert:
“Einfach großartig, gerade weil diese Zeilen von einem Polizeibeamten stammen. Man sieht also, dass es nicht nur um Schutz und Sicherheit geht, es stehen noch immer die Menschen selbst im Vordergrund. Dank solcher Postings sehen die Österreicher auch, was ihre Hilfe bewegen kann.“

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt