Flüchtlingshilfe: Firmen geben frei

(03.09.2015) Die Hilfsbereitschaft der Österreicher gegenüber Flüchtlingen kennt derzeit keine Grenzen. Jetzt schenken sogar schon die ersten Firmen ihren Mitarbeitern freie Tage, um Flüchtlingen helfen zu können. Zum Beispiel der Telekommunikationskonzern 'T-Systems'. Dessen Mitarbeiter dürfen sich bis Jahresende einen Tag aussuchen, an dem sie für Flüchtlingshilfe ihrer Wahl frei bekommen.

T-Systems-Sprecherin Sigrid Moser-Sailer:
“Jeder darf frei wählen, wo und wie er an diesem Tag helfen möchte. Wir haben auch eine entsprechende Liste, auf denen verschiedene Projekte zu finden sind. Es gibt keine Kontrolle. Wir vertrauen unseren Mitarbeitern voll und ganz, dass sie diesen freien Tag auch wirklich für Flüchtlingshilfe nutzen.“

Geheime Funktion der PS1

nach jahren entdeckt

Merkur-Markt

wird zu Billa-Plus

Demi Moore Fashionweek

Überraschungsauftritt in Paris

25 kilo Sprengstoff

bei Pensionist gefunden

1000 Kücken tot

Großbrand im Stall

Covid Mutation im Abwasser

Befürchtungen bestätigt

Schülerinnen abgeschoben

Trotz großen Protesten

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt