Flüchtlingshilfe: Firmen geben frei

(03.09.2015) Die Hilfsbereitschaft der Österreicher gegenüber Flüchtlingen kennt derzeit keine Grenzen. Jetzt schenken sogar schon die ersten Firmen ihren Mitarbeitern freie Tage, um Flüchtlingen helfen zu können. Zum Beispiel der Telekommunikationskonzern 'T-Systems'. Dessen Mitarbeiter dürfen sich bis Jahresende einen Tag aussuchen, an dem sie für Flüchtlingshilfe ihrer Wahl frei bekommen.

T-Systems-Sprecherin Sigrid Moser-Sailer:
“Jeder darf frei wählen, wo und wie er an diesem Tag helfen möchte. Wir haben auch eine entsprechende Liste, auf denen verschiedene Projekte zu finden sind. Es gibt keine Kontrolle. Wir vertrauen unseren Mitarbeitern voll und ganz, dass sie diesen freien Tag auch wirklich für Flüchtlingshilfe nutzen.“

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß