Flüchtlingshilfe reißt nicht ab

(07.09.2015) Die unglaubliche Hilfsbereitschaft der Österreicher reißt nicht ab! Auch heute sind wieder unzählige Freiwillige auf den Bahnhöfen und helfen den ankommenden Flüchtlingen. Der Einsatz ist bemerkenswert und rührend: Viele Helfer sind am Wochenende sogar mehr als 24 Stunden am Stück auf den Bahnhöfen aktiv gewesen.

Doch Schlaf ist nebensächlich, sagt Julian Pöschl von der Privatinitiative „Train of Hope“:
“Meine längsten Schichten sind 32 und 36 Stunden gewesen. Es gibt einfach laufend was zu tun, aber man erlebt so viel Schönes. Man bekommt so viel Dank von den Menschen. Ich habe einem Mann auch persönlich ein Zugticket nach Hamburg bezahlt, weil wir gerade nicht genügend Spendengelder zur Verfügung hatten. Er hat mich umarmt und ist unter Tränen in den Zug gestiegen.“

Auch in Deutschland werden die Flüchtlinge unglaublich rührend empfangen:

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet