MH370 für immer rätselhaft?

(07.04.2014) Wieder sind jetzt Signale einer Blackbox empfangen worden! Auch ein spezielles Suchschiff ist im mutmaßlichen Absturzgebiet des verschollenen Fluges MH 370. Die Zeit läuft den Suchmannschaften davon, die Blackbox könnte jederzeit den Geist aufgeben. Die Akkus des Flugschreibers sind in der Regel nach 30 Tagen leer. Und die Maschine ist ja am 8. März spurlos verschwunden. Gerade die Blackbox sei aber essentiell um das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte zu lösen.

Gerald Aigner vom Luftfahrtmagazin „Austrian Wings“:
“Man hätte Daten darüber, was im Cockpit gesprochen worden ist. Man könnte Daten über Flughöhe, Fluggeschwindigkeit und eventuelle technische Probleme bekommen. Wenn man die Blackbox gefunden hätte, wäre man unter Garantie ein großes Stück weitergekommen. Da sie aber in einer roten Signalfarbe lackiert ist, könnten Taucher sie eventuell doch noch irgendwann finden.“

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus

Kritzelei auf Weltkulturerbe

Mega-Shitstorm für Influencerin