Galaxy Note 7 brennt im Flugzeug

(06.10.2016) Jetzt brennen auch schon die neuen, ausgetauschten Phones von Samsung! Extrem brenzlig: Ein Gerät fängt in einem Flugzeug im US-Bundesstaat Kentucky kurz vor dem Take-Off Feuer. Die Maschine wird evakuiert.

An den Gates wird extra daraufhin gewiesen, alle Galaxy Note 7 abzuschalten. Das wird auch an Bord wiederholt. Dort dreht Brian sein Handy ab. Dabei fängt es Feuer. Super unangenehm, denn sein Smartphone ist ein neues, ausgetauschtes Gerät, das eigentlich sicher sein sollte.

Es war überhaupt das erste Mal, dass Brian sein neues Handy abgedreht hat. Er sagt zum US-Sender "nbc":
"Kurz später hörte ich ein Ploppen - so ähnlich wie beim Platzen eines Plastik-Sackerls. Vor Schreck hab ich mich umgesehen, was im Flugzeug abgeht. Dann hab ich bemerkt, dass Rauch aus meiner Hosentasche rauskommt. Der hat locker zwei Reihen vor und hinter uns gefüllt. Du hörst die Geschichten über brennende Handys aber du fragst dich, wie wahrscheinlich ist es, dass das passiert?"

An den US-Flughäfen wird jetzt überlegt, die Mitnahme von Galaxy Note 7-Handys komplett zu verbieten!

Auch Samsung hat zu dem aktuellen Vorfall Stellung genommen: „Solange wir das Gerät nicht erhalten haben, können wir nicht bestätigen, dass dieser Vorfall mit einem neuen Note 7 in Zusammenhang steht. Wir arbeiten mit den Behörden und Southwest Airlines, um an das Gerät zu gelangen und die Ursache festzustellen. Sobald wir das Gerät prüfen konnten, können wir weitere Informationen mitteilen.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar