Galaxy Note 7 brennt im Flugzeug

(06.10.2016) Jetzt brennen auch schon die neuen, ausgetauschten Phones von Samsung! Extrem brenzlig: Ein Gerät fängt in einem Flugzeug im US-Bundesstaat Kentucky kurz vor dem Take-Off Feuer. Die Maschine wird evakuiert.

An den Gates wird extra daraufhin gewiesen, alle Galaxy Note 7 abzuschalten. Das wird auch an Bord wiederholt. Dort dreht Brian sein Handy ab. Dabei fängt es Feuer. Super unangenehm, denn sein Smartphone ist ein neues, ausgetauschtes Gerät, das eigentlich sicher sein sollte.

Es war überhaupt das erste Mal, dass Brian sein neues Handy abgedreht hat. Er sagt zum US-Sender "nbc":
"Kurz später hörte ich ein Ploppen - so ähnlich wie beim Platzen eines Plastik-Sackerls. Vor Schreck hab ich mich umgesehen, was im Flugzeug abgeht. Dann hab ich bemerkt, dass Rauch aus meiner Hosentasche rauskommt. Der hat locker zwei Reihen vor und hinter uns gefüllt. Du hörst die Geschichten über brennende Handys aber du fragst dich, wie wahrscheinlich ist es, dass das passiert?"

An den US-Flughäfen wird jetzt überlegt, die Mitnahme von Galaxy Note 7-Handys komplett zu verbieten!

Auch Samsung hat zu dem aktuellen Vorfall Stellung genommen: „Solange wir das Gerät nicht erhalten haben, können wir nicht bestätigen, dass dieser Vorfall mit einem neuen Note 7 in Zusammenhang steht. Wir arbeiten mit den Behörden und Southwest Airlines, um an das Gerät zu gelangen und die Ursache festzustellen. Sobald wir das Gerät prüfen konnten, können wir weitere Informationen mitteilen.“

ÖFB: Rücktritt von Milletich

"Mediale Negativkampagne"

Betteln mit Tieren verboten

Salzburg greift durch

Kellergassen-Bunker

Familie wird weiter befragt

SPÖ: Doskozil zurückhaltend

Lorbeeren für Hergovich

Tirol: Unpassende Spenderniere

Transplantation erfolgreich!

Pensionistin stürzt von Balkon

SLZ: Geländer war abmontiert

Geringe Impfquote=viel FPÖ

Wählerströme in Gemeinden

Rus: Militärunterricht für Kids

10-Jährige mit Sturmgewehren