Flugzeug landet zu spät

alle Passagiere in Quarantäne

(10.08.2020) Alle 158 Passagiere eines norwegischen Flugzeugs mussten am Freitagabend in Quarantäne. Der Grund: Die Maschine landete eine Minute zu spät am Flughafen Oslo.

Eigentlich hatte die Boeing 737 der Scandinavian Airlines am Freitagabend sogar 10 Minuten früher als geplant ihr Reiseziel erreicht. Genau um Mitternacht ist die Maschine am Flughafen in Oslo gelandet. Das hatte für alle 158 Passagiere an Bord schlimme Konsequenzen. Denn um Punkt Mitternacht trat in Norwegen eine zehntägige Quarantänepflicht für alle Reisenden aus der "roten Zone" in Kraft. Neben großen Teilen Schwedens gehören dazu auch Tschechien, die Schweiz, der gesamte Balkan, Spanien und eben auch Frankreich. Wäre der Flieger eine Minute früher gelandet, hätten sich die Passagiere die Zwangsquarantäne ersparen können.

(ap)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival