Foodporn bestimmt unser Essen

Burger-Bilder lieber ausblenden

(11.02.2020) Deine Social-Media-Freunde bestimmen deine Ernährung. Das zeigt jetzt eine aktuelle Studie aus Großbritannien. Demnach kopieren wir nämlich unterbewusst das Essen, das unsere Freunde auf Instagram, Facebook und Co. präsentieren. Wer ständig Bilder von knackigen Salaten und frischem Obst auf seinem Smartphone sieht, greift demnach auch öfters zu gesunden Lebensmitteln. Der Effekt funktioniert leider auch in die andere Richtung. Freunde, die ständig Burger, Chips und Co. präsentieren, solltest du also vielleicht lieber ausblenden.

Psychologe Enrique Grabl:
"Der Mensch braucht Orientierungshilfen, das ist einfach so. Wir brauchen ständig irgendjemanden oder irgendetwas, dem wir nacheifern können. So funktioniert ja letztlich auch die Werbung."

(mc)

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich

Zwingt Männer in die Knie

unbekannter Serientäter

2 Tote bei Badeunfall

Ehepaar verunglückt

OÖ: Lokale Schulschließungen

++ Breaking News ++

++ Breaking News ++

Reisewarnung für Westbalkan

Maturastreich mit Folgen

Rektorin droht mit Anzeigen