Foodsharing am Vormarsch!

(01.04.2016) Unglaublich: Jährlich landen in Österreich 157.000 Tonnen gute Lebensmittel einfach im Müll! Der Wert des Essens: Über 1 Milliarde EURO! Neben professionellen Märkten engagieren sich jetzt immer mehr Privatinitiativen und gründen sogenannte 'Foodsharing'-Projekte. Wie zum Beispiel im niederösterreichischen Gloggnitz. Dort haben sich Private mit Spar und Hofer zusammengetan. Täglich werden die völlig intakten Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, gratis angeboten.

Aber auch private Haushalte bringen ihr gutes Essen zum 'foodsharing' vorbei, so Horst Reingruber vom Foodsharing Team:

'Das ist uns auch ganz wichtig! Wenn jemand zu viel eingekauft hat, dann bringt er das in den Naturladen. Aber viele bringen sogar selbstgemachte Marmeladen mit oder selbstgeckenen Kuchen! Mittlerweile wird unser Projekt toll unterstützt. Pro Woche werden rund 200 kg Lebensmittel gratis abgegeben!'

Den Naturladen in Gloggnitz, der dieses 'Foodsharing'-Projekt betreibt, findest du übrigens hier: Hauptstraße 24.

Ehrenbürger Clooney

George packt an nach Unwetter

Sauber oder Saubär?

Kutcher packt aus.

TikTok sperrt Profile

Fakt: Hunderte Seiten entfernt

Mordfall Leonie

Verhaftung in London

Protestmarsch gegen Activision

Sexismus in der Gaming-Branche

Baggerfahrer rastet aus

Wohnungen in Trümmern

Flughafen Verschärfungen

PCR verpflichtend

Gallup-Umfrage: Wo sind sie?

Die Impf-Skeptiker Österreichs