Foodsharing am Vormarsch!

(01.04.2016) Unglaublich: Jährlich landen in Österreich 157.000 Tonnen gute Lebensmittel einfach im Müll! Der Wert des Essens: Über 1 Milliarde EURO! Neben professionellen Märkten engagieren sich jetzt immer mehr Privatinitiativen und gründen sogenannte 'Foodsharing'-Projekte. Wie zum Beispiel im niederösterreichischen Gloggnitz. Dort haben sich Private mit Spar und Hofer zusammengetan. Täglich werden die völlig intakten Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, gratis angeboten.

Aber auch private Haushalte bringen ihr gutes Essen zum 'foodsharing' vorbei, so Horst Reingruber vom Foodsharing Team:

'Das ist uns auch ganz wichtig! Wenn jemand zu viel eingekauft hat, dann bringt er das in den Naturladen. Aber viele bringen sogar selbstgemachte Marmeladen mit oder selbstgeckenen Kuchen! Mittlerweile wird unser Projekt toll unterstützt. Pro Woche werden rund 200 kg Lebensmittel gratis abgegeben!'

Den Naturladen in Gloggnitz, der dieses 'Foodsharing'-Projekt betreibt, findest du übrigens hier: Hauptstraße 24.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post