Foodsharing am Vormarsch!

(01.04.2016) Unglaublich: Jährlich landen in Österreich 157.000 Tonnen gute Lebensmittel einfach im Müll! Der Wert des Essens: Über 1 Milliarde EURO! Neben professionellen Märkten engagieren sich jetzt immer mehr Privatinitiativen und gründen sogenannte 'Foodsharing'-Projekte. Wie zum Beispiel im niederösterreichischen Gloggnitz. Dort haben sich Private mit Spar und Hofer zusammengetan. Täglich werden die völlig intakten Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, gratis angeboten.

Aber auch private Haushalte bringen ihr gutes Essen zum 'foodsharing' vorbei, so Horst Reingruber vom Foodsharing Team:

'Das ist uns auch ganz wichtig! Wenn jemand zu viel eingekauft hat, dann bringt er das in den Naturladen. Aber viele bringen sogar selbstgemachte Marmeladen mit oder selbstgeckenen Kuchen! Mittlerweile wird unser Projekt toll unterstützt. Pro Woche werden rund 200 kg Lebensmittel gratis abgegeben!'

Den Naturladen in Gloggnitz, der dieses 'Foodsharing'-Projekt betreibt, findest du übrigens hier: Hauptstraße 24.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden