Forscher finden Impotenz-Gen

banane penis 611

(13.10.2018) Ist wirklich das Erbmaterial daran schuld, dass ER nicht steht? US-Forscher wollen jetzt ein Impotenz-Gen gefunden haben. Demnach soll es eine bestimmte Genvariante geben, die das Risiko für eine sexuelle Dysfunktion um 26 Prozent erhöht. Man hofft durch die Entdeckung auf neue Therapien für Männer mit Potenzproblemen.

Sexualmediziner Georg Pfau ist da sehr skeptisch:
“Über 90 Prozent aller Potenzstörungen haben psychosomatische Ursachen. Schlechte Erfahrungen, falsche Vorstellungen, Leistungsdruck, Stress – all das hat letztlich mit dem Lifestyle zu tun. Und nicht mit den Genen.“

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö