Nur die Besten? Angst vor 'Designerbaby'

(21.01.2015) Kritiker warnen vor dem Designerbaby! Im Parlament wird heute über das neue Fortpflanzungsmedizingesetz abgestimmt. Dann dürfen lesbische Paare sich künstlich befruchten lassen, die Eizellenspende wird erlaubt und in bestimmten Fällen auch die Präimplantationsdiagnostik. Dabei kann eine außerhalb des Körpers künstlich befruchtete Eizelle auf Gendefekte untersucht werden, bevor sie eingesetzt wird. Kritiker befürchten, dass Eltern sich dann gegen behinderte Kinder entscheiden.

Alfred Trendl von der katholischen Aktion kinderbekommen.at:
”Es wird einfach entschieden, welcher Embryo wird eingesetzt und welcher wird verworfen. Wer hat dann das Recht zu entscheiden, dass ein Kind nicht leben darf, weil es vielleicht mit 40 oder 50 eine Krankheit bekommt. Den Begriff ´Designerbaby´ lehnt ein Teil der Abgeordneten ab, aber es besteht schon die Gefahr, dass es dazu kommt.”

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt