FOTOS: Das Heer kocht für Flüchtlinge

(18.09.2015) Hunderte Helfer engagieren sich jeden Tag, damit Flüchtlinge ein Bett und warmes Essen bekommen. Riesen-Hilfe kommt derzeit auch vom Bundesheer. Als zuletzt tausende Menschen in Wien angekommen sind, haben Soldaten über 800 Feldbetten in Notquartieren aufgestellt und Matratzen verteilt.

Seit Montag versorgt das Militärkommando Wien auch zahlreiche Unterkünfte mit warmen Essen. Oberst Stefan Kutnik:
"Wir haben an die 30.000 Portionen seit Montag an Flüchtlinge ausgegeben. Dafür wurden über 2.000 Kilo Putenfleisch verkocht. Circa 50.000 Flaschen Mineralwasser und 40.000 Semmeln, Honig und Butter wurden ausgegeben."

Das Heer liefert das Essen direkt an die Unterkünfte, wo es von NGOs an die Menschen verteilt wird. Manchmal helfen die Soldaten aber auch selbst an der Essenausgabe mit. Die Flüchtlinge seien für deren Hilfsbereitschaft extrem dankbar, sagt Kutnik:
"Wir sehen immer wieder dankbare Blicke und die Dankbarkeit schwappt so richtig herüber, wenn die Menschen ihr Essen bekommen. Wir sind da um zu helfen und zu unterstützen."

Auch auf einen neuen Flüchtlingsstrom Richtung Wien ist das Heer gewappnet, sagt Oberst Stefan Kutnik:
„Das Militärkommando Wien steht bereit für jegliche Art der Unterstützung und einen möglichen Assistenzeinsatzes für die Stadt Wien. Schutz und Hilfe – wir stehen bereit!“

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer