Fotos: Hund geht Chips kaufen

Besitzer in Quarantäne

(27.03.2020) In Mexiko hat ein junger Mann seine kleine Hündin für ihn einkaufen geschickt, denn er hatte unheimlichen Heißhunger auf Cheetos-Chips. Da er sich aber in Quarantäne befindet und das Haus nicht verlassen darf, hat die kleine „Chokis“ das für ihn übernommen.

Der Mann hat einen Zettel geschrieben, auf dem steht, welche Cheetos er genau möchte und dass er der Hündin 20 Pesos ans Halsband gesteckt hat. Am Ende der Nachricht schreibt er noch: „Achtung, wenn Sie meine Hündin nicht gut bedienen, beißt sie Sie ... der Nachbar von gegenüber."

Die Notiz hat er seiner Hündin dann unter das Geschirr gesteckt und sie damit zum Geschäft gegenüber geschickt. Und tatsächlich: Nach wenigen Minuten ist Chokis zurückgekehrt – mit der richtigen Packung Chips im Maul. Der Besitzer war so happy, dass er seine Hündin auch weitere Male Chips kaufen geschickt hat.

(CJ/APA)

Taubenquäler in Braunau

Flügel und Beine ausgerissen

"Arnautovic-Gin"

2. Standbein für den ÖFB-Star

Wien bekommt Pool am Gürtel

Baden, wo sonst Autos fahren

K. Jenner ist bestbezahlter Promi

Laut Forbes Magazine

50.000 bei Demo in Wien

"Black Lives Matter"

Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

Hund frisst Kuchen: Todeskampf

Große Mengen Birkenzucker

Der "Corona-Schwimmreifen"

2 Kilo mehr wegen Shutdown