FPÖ: Mega-peinliche Anfrage

(15.12.2015) Ein kleiner Buchstabe, ein großer Unterschied! Für Erheiterung sorgt die wohl ungewöhnlichste parlamentarische Anfrage des Jahres. FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller möchte Auskunft über die Auswirkungen der Flüchtlingskrise. Konkret will Kitzmüller wissen, wie viele unbegleitete Minderjährige in “Kindergrippen“ untergekommen sind. Problem 1: Kitzmüller meint eigentlich “Kinderkrippen“. Problem 2: Dort werden 0 – 3-Jährige betreut. Und dass die ohne Begleitung den Weg von Syrien nach Österreich gemeistert haben, darf wohl bezweifelt werden.

Solche Fettnäpfchen schaden der FPÖ enorm, sagt Politikwissenschaftler Thomas Hofer:
“Das bereitet Heinz-Christian Strache sicher großes Kopfzerbrechen. Das ist einfach unglaublich peinlich und lächerlich. Aber solche Geschichten gibt es in FPÖ-Reihen immer wieder.“

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff