FPÖ: Mega-peinliche Anfrage

(15.12.2015) Ein kleiner Buchstabe, ein großer Unterschied! Für Erheiterung sorgt die wohl ungewöhnlichste parlamentarische Anfrage des Jahres. FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller möchte Auskunft über die Auswirkungen der Flüchtlingskrise. Konkret will Kitzmüller wissen, wie viele unbegleitete Minderjährige in “Kindergrippen“ untergekommen sind. Problem 1: Kitzmüller meint eigentlich “Kinderkrippen“. Problem 2: Dort werden 0 – 3-Jährige betreut. Und dass die ohne Begleitung den Weg von Syrien nach Österreich gemeistert haben, darf wohl bezweifelt werden.

Solche Fettnäpfchen schaden der FPÖ enorm, sagt Politikwissenschaftler Thomas Hofer:
“Das bereitet Heinz-Christian Strache sicher großes Kopfzerbrechen. Das ist einfach unglaublich peinlich und lächerlich. Aber solche Geschichten gibt es in FPÖ-Reihen immer wieder.“

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich