FPÖ-Wirbel um 'Life Ball'

(24.04.2014) Politischer Wirbel um den Life Ball. Das größte HIV-Benefiz-Event Europas soll laut FPÖ heuer keine Förderung bekommen. Die Freiheitlichen haben sich bei einer Abstimmung im Wiener Stadtsenat geschlossen quergelegt, den Life Ball mit den üblichen 800.000 Euro zu unterstützen. Bei den anderen Stadtparteien sorgt das für Ärger und Unverständnis. Doch die Freiheitlichen haben ihre Gründe.

FPÖ-Stadtrat David Lasar:
“Die Lebenskosten werden für die Bürgerinnen und Bürger immer teurer. Überall soll eingespart werden, nicht einmal für die nötigsten Reparaturen ist in Wien Geld vorhanden. Aber dann sollen 800.000 Euro in einen Ball fließen, der sich ohnehin schon längst selbst finanziert. Sicher nicht mit uns!“

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Rassistische Kinderfilme?

Warnung vor Disney-Klassikern