Frankreich: Aus für Meeresshows

(08.05.2017) Coole Sache: In Frankreich wird es schon bald keine Meeres-Shows mehr geben! Ein neues Gesetz verbietet die Nachzucht von in Gefangenschaft lebenden Delfinen und Orcas. Das heißt: Die Haltung der Meeressäuger ist künftig untersagt. Es gibt nur eine Ausnahme: Und zwar die Tiere, die schon jetzt in Gefangenschaft leben. Die bekommen aber zumindest deutlich mehr Platz. Laut Gesetz müssen die Becken nämlich um mindestens 150 Prozent vergrößert werden.

WWF-Meeresbiologe Axel Hein:
“Das sind ganz wichtige Schritte. Tiere, die bereits seit Jahren oder Jahrzehnten in Gefangenschaft leben, hätten in freier Wildbahn kaum eine Überlebenschance. Es ist schön, dass diese Tiere zumindest größere Becken bekommen. Und das Nachzucht-Verbot ist ohnehin ein Meilenstein.“

Ö: Corona-Lage spitzt sich zu

"Jetzt braucht es Disziplin"

148 Dosen Thunfisch geklaut

Ladendieb ist "Tonno-Junkie"

Video: Stier in Linz ausgebüxt

Polizei war im Großeinsatz

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung