Frau (18) in U-Bahn vergewaltigt

polizei blaulicht sirene 611

Schrecklicher Fall: Mitte Juni soll eine stark betrunkene 18-jährige Frau in einer U-Bahn in München vergewaltigt worden sein, und zwar vom 57-Jährigen Fahrer der U-Bahn.

Tatort war eine öffentlich nicht einsehbare Wendeanlage der U-Bahn. Die junge Frau ist im Waggon eingeschlafen. Nach dem Aufwachen hat sie bemerkt, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt hat.

Die erste Sichtung von Videoaufzeichnungen hat den Tatverdächtigen überführt, so ein Polizeisprecher. Weitere Videoauswertungen sollen den genauen Tathergang klären.

Der Mann wurde festgenommen, aber zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mars will Fabrik schließen

110 Mitarbeiter betroffen

Pinzette im Penis

4 Jahre lang nicht zum Arzt

Neugeborenes wiegt 6kg

Ärzte schockiert

Verdacht der Veruntreuung

Philippa Strache im Visier

Messerangriff: Motiv unklar

Mann von Polizist angeschossen

Massive Netz-Störung

Auch Notruf betroffen!

Landtagswahl VBG

Die Ergebnisse

Neue Challenge auf Insta

User posten #oneword