Frau (18) in U-Bahn vergewaltigt

polizei blaulicht sirene 611

Schrecklicher Fall: Mitte Juni soll eine stark betrunkene 18-jährige Frau in einer U-Bahn in München vergewaltigt worden sein, und zwar vom 57-Jährigen Fahrer der U-Bahn.

Tatort war eine öffentlich nicht einsehbare Wendeanlage der U-Bahn. Die junge Frau ist im Waggon eingeschlafen. Nach dem Aufwachen hat sie bemerkt, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt hat.

Die erste Sichtung von Videoaufzeichnungen hat den Tatverdächtigen überführt, so ein Polizeisprecher. Weitere Videoauswertungen sollen den genauen Tathergang klären.

Der Mann wurde festgenommen, aber zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Fake-Polizeiauto in Wien

Total rücksichtslose Fahrt!

Whirlpool-Date endet tödlich

Einfach den Deckel zugemacht!

R.Kelly: Sex mit 14-Jähriger

Es gibt ein Beweisvideo!

Wien: 109 Stunden im Stau

Die Deutschen trifft es ärger

Kids in Hundekäfig gefangen

Horror-Entdeckung in Texas

Pelzverbot in Los Angeles

Verkauf, Handel & Produktion