Frau (18) in U-Bahn vergewaltigt

polizei blaulicht sirene 611

Schrecklicher Fall: Mitte Juni soll eine stark betrunkene 18-jährige Frau in einer U-Bahn in München vergewaltigt worden sein, und zwar vom 57-Jährigen Fahrer der U-Bahn.

Tatort war eine öffentlich nicht einsehbare Wendeanlage der U-Bahn. Die junge Frau ist im Waggon eingeschlafen. Nach dem Aufwachen hat sie bemerkt, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt hat.

Die erste Sichtung von Videoaufzeichnungen hat den Tatverdächtigen überführt, so ein Polizeisprecher. Weitere Videoauswertungen sollen den genauen Tathergang klären.

Der Mann wurde festgenommen, aber zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Aus für Belästigungen

Volksgarten wird Rettungsanker

Mann wacht ohne Penis auf

keine Erinnerungen

Elefantenjagd in Botswana

Wieder erlaubt!

Good News von Ed Sheeran!

"No.6 Collaborations Project"

102-Jährige begeht Mord!

Im Altersheim

Bürgermeister verteilt Viagra

Dorf hat Nachwuchs-Problem

Rettungsheli außer Kontrolle

Patient stürzt aus Maschine

"Adoption auf dem Laufsteg"

in Brasilien!