Frau (18) in U-Bahn vergewaltigt

polizei blaulicht sirene 611

(12.07.2018) Schrecklicher Fall: Mitte Juni soll eine stark betrunkene 18-jährige Frau in einer U-Bahn in München vergewaltigt worden sein, und zwar vom 57-Jährigen Fahrer der U-Bahn.

Tatort war eine öffentlich nicht einsehbare Wendeanlage der U-Bahn. Die junge Frau ist im Waggon eingeschlafen. Nach dem Aufwachen hat sie bemerkt, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt hat.

Die erste Sichtung von Videoaufzeichnungen hat den Tatverdächtigen überführt, so ein Polizeisprecher. Weitere Videoauswertungen sollen den genauen Tathergang klären.

Der Mann wurde festgenommen, aber zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

Messermord in Graz: Prozess

Zweifach-Mama (33) erstochen

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas