Frau 2005 erstochen: Prozess

Nach 14 Jahren vor Gericht

(06.11.2019) Prozess um einen Mord, der bereits 14 Jahre zurückliegt. Ein 62-Jähriger muss sich heute am Landesgericht St. Pölten verantworten. Der Mann soll im Jahr 2005 in Wilhelmsburg seine schlafende Ehefrau mit einem gezielten Messerstich in den Hals ermordet haben.

Nach der Tat soll der Mann in den Kosovo geflüchtet sein und dort eine 7-jährige Haftstrafe verbüßt haben.

Gerichtssprecherin Andrea Humer:
"Er ist dann bei einer Reise nach Albanien festgenommen und nach Österreich ausgeliefert worden."

Dem 62-Jährigen droht hierzulande lebenslange Haft.

Doping-Sperre wegen Sex?

Interessante Theorie

Rakete trifft fast Botschaft

Mitarbeiter in Sicherheit

Tiefststand seit Oktober!

Weiter positiver Trend

China landet auf Mars

Nächster Meilenstein

Ausgangssperren enden

Nach über sechs Monaten

Nicht alle Impfstoffe gültig!

Test trotz Impfung!

Katze springt aus 5.Stock!

Heftiges Video!

Zwei F-1 Rennen in Spielberg

Als Türkei-Ersatz