Frau (23) von Stalker erstochen

kurz vor Job bei AUA

(15.01.2020) Tragödie im deutschen Hannover! Die 23-jährige Sophie ist von ihrem Stalker Patrick erstochen worden. Im Februar hätte sie ihren neuen Job als Stewardess bei der AUA starten sollen. Stattdessen musste die Vermieterin der Wohnung einen schrecklichen Fund machen: Die 23-Jährige war tot. Der 34-jährige Täter hat sich selbst bei der Polizei gemeldet und gestanden, die junge Frau getötet zu haben.

Die beiden waren "befreundet"

Opfer und Täter haben sich schon länger gekannt. Laut Informationen der „Bild“-Zeitung stammen die beiden aus Dessau. Sophies Mutter berichtet, dass sich die zwei kennengelernt haben, als ihre Tochter eine Lehre zur Reiseverkehrskauffrau absolviert hat. Nebenbei hat sie vor zwei Jahren bei H&M in Dessau gearbeitet. Patrick hat sich sofort in sie verliebt. Sophie hingegen wollte laut Angaben ihrer Mutter nie mehr als Freundschaft, da ihr der Altersunterschied auch zu groß gewesen ist.

Jahrelanges Stalking

Das ist offenbar kein Hindernis für den 34-jährigen Stalker gewesen. Als Sophie im Zuge eines Auslandspraktikums für sechs Monate nach Barcelona gegangen ist, soll Patrick nachgereist sein und in einem Hostel gewohnt haben. Er wollte die 23-Jährige überraschen. Diese hat aber erneut betont, dass die beiden nur Freunde sind und nie mehr daraus werden wird. Daraufhin ist der Stalker zwar abgereist, hat ihr aber nie Ruhe gegeben.

Stalkingattacken

Das ist noch längst nicht alles: Sophies Schuhe sind gestohlen worden, das Auto der Familie ist mehrmals beschädigt worden und ein gefälschtes Sex-Tape ist im Netz gelandet. Darauf klingt es so, als hätten Patrick und Sophie Sex gehabt. Der 34-Jährige hat Sprachnachrichten, die Sophie ihm geschickt hat, zusammen geschnitten und manipuliert.

Sophie hat sich in einen zehn Jahre älteren Ex-Kollegen verschaut. Der 34-Jährige hat das mitbekommen und hat der 23-Jährigen daraufhin vor ihrer Wohnung aufgelauert. Die am Boden zerstörte Mutter erzählt der „Bild“, dass die Vermieterin an diesem Tag im Ausland gewesen ist – sonst wäre es nie soweit gekommen. Patrick ist über den Balkon in die Wohnung, die sich im Erdgeschoss befindet, geklettert. Die Polizei hat dort Einbruchsspuren gefunden. Dort soll er der 23-Jährigen aufgelauert haben und sie mit einem Stich in den Hals getötet haben.

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?