Frau (99) verbrennt auf Balkon

kurz vor 100. Geburtstag!

(15.03.2019) Furchtbare Szenen haben sich in einem Seniorenheim in Bayern abgespielt: Eine 99-jährige Frau ist auf dem Balkon verbrannt und das nur ein paar Tage vor ihrem 100. Geburtstag!

Die Seniorin sei eine starke Raucherin gewesen und deshalb vom Personal, wie gewohnt, zum Rauchen auf den Balkon gebracht worden. Ein Polizeisprecher sagt, dass die Kleidung der 99-Jährigen durch die Zigarettenglut Feuer gefangen habe. Ein Zeuge hat die im Rollstuhl brennende Frau dann entdeckt und sofort Alarm geschlagen.

Die Feuerwehr trifft kurz darauf ein. Was sie vorfinden, ist einfach nur schrecklich! Der Hausmeister versucht verzweifelt, die brennende Frau zu löschen. Doch die Hilfeversuche bleiben erfolglos.

Es ist traurige Gewissheit: Die Frau, die in ein paar Tagen ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte, ist in ihrem Rollstuhl bis zur Unkenntlichkeit verbrannt - und das bei lebendigem Leibe. Laut Polizei ist noch nicht sicher, ob die sterblichen Überreste obduziert werden.

Der Rauch ist auch in das Innere des Seniorenheims gelangt. Aus diesem Grund seien einige Heimbewohner zur Sicherheit aus ihren Zimmern gebracht worden. Ein Kriseninterventionsteam betreut jetzt die Menschen vor Ort, denn vor allem die Ersthelfer haben einen schweren Schock erlitten. Einige haben auch gefährliche Rauchgase eingeatmet und sind deshalb ärztlich behandelt worden.

Laut Polizei sei die 99-Jährige oft auf den Balkon zum Rauchen gebracht worden sein. Sie habe auch einen Notrufknopf gehabt, mit dem sie jederzeit Hilfe hätte rufen können. Dafür war es aber tragischerweise zu spät. Sie hätte mit Ehrengästen die kommenden Tage ihren 100. Geburtstag gefeiert!

Mehr als 4.200 Neuinfektionen

in den letzten 24h

Squid Game Kostüme verboten

an Schulen zu Halloween

Pics vor Sarg des Vaters!

Shitstorm auf Insta

Mann mordet mit Kobra

Für 5 Millionen Dollar

Riesiger Waldbrand in NÖ

115 Hektar in Flammen

OÖ verschärft Cov-Maßnahmen

FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet

Mann wollte Freundin in OÖ töten

warf sich vor Feuerwehrauto

Die Verordnung ist da!

3G am Arbeitsplatz