Frau attackiert Flötenspieler

Blockflöte zerbrochen

(23.07.2021) Eine 41-jährige bereits amtsbekannte Frau hat am Donnerstagnachmittag in Wien-Favoriten einen musizierenden Blockflötenspieler angegriffen. In der Parkanlage Keplerplatz attackiert die Frau den 37-Jährigen mit seinem eigenen Instrument, weil sie sich von seinem Flötenspiel gestört gefühlt hatte. Die dem Opfer unbekannte 41-Jährige riss dem 37-Jährigen die Blockflöte aus seinen Händen, brach sie entzwei und verletzte ihn damit laut Polizeiaussendung am Oberarm.

Die Attacke traf den Hobby-Musiker, der sich im Park mit Freunden zum gemeinsamen Musizieren getroffen hatte, unverhofft - er hatte sein Flötenspiel sofort beendet, als er bemerkte, dass es für Unmut sorgte.

Doch nach dem Angriff mit der zerbrochenen Flöte setzt die Frau nach: "Dem nicht genug, holte die wütende Parkbesucherin noch eine Glasflasche aus einem Mistkübel und attackierte den Flötenspieler abermals, fügte ihm eine Schnittverletzung am Arm zu", sagte Polizeisprecher Markus Dittrich der APA. Die laut Polizei augenscheinlich alkoholisierte Frau wurde festgenommen. Sie bestreitet die Vorwürfe.

(APA/CD)

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%