Frau aus brennendem Haus gerettet!

(31.07.2018) Schlimmer Hausbrand in Kärnten! Im Villacher Stadtteil Neufellach steht gestern Vormittag der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen. Die 76-jährige Bewohnerin kann sich zum Glück selbst mit ihren beiden Enkelkindern im Alter von sieben und 16 Jahren ins Freie retten. Vom Garten ihres Nachbarn aus muss die Frau ansehen, wie ihr Haus komplett zerstört wird.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
"Es war so heiß da drinnen, dass die Elektroleitungen geschmolzen sind. Der Einsatzleiter der Feuerwehr hat gesagt, dass es wirklich eine unglaubliche Aufgabe war, den Brand zu löschen - aber sie haben es geschafft! Das Haus ist zwar derzeit nicht bewohnbar, aber zumindest ist der untere Teil gerettet worden."

Die ganze Story liest du in der Kärntner Krone und auf krone.at.

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen

Unter 100-Neuinfektionen

Kein Todesfall!

Regenbogenfarben in München?

DFB-Elf 'provoziert' Ungarn

Fiaker müssen "arbeiten"

Trotz Megahitze!

Hase an Baum genagelt

Tier geköpft und gehäutet