Frau blind wegen Kontaktlinsen

beim Duschen getragen

(23.08.2019) Eine Frau ist blind, weil sie ihre Kontaktlinsen beim Schwimmen und Duschen nicht herausgenommen hat. Für die 41-jährige Britin hat die Sehhilfe jetzt schlimme Folgen. Schuld daran ist die Angewohnheit, die Linsen beim Duschen nicht zu entfernen.

Die 41-Jährige sieht monatelang verschwommen auf ihrem linken Auge und klagt über starke Schmerzen. Auch auf Licht reagiert sie plötzlich extrem empfindlich. Sie geht zum Arzt und die Untersuchungen zeigen, dass ihr Sehvermögen schon stark eingeschränkt ist. Das rechte Auge ist gesund, das linke aber fast komplett blind. Schuld daran sind die weichen Tageslinsen, die ja nur für einen Tag gedacht sind und dann weggeworfen werden sollten.

Die Diagnose ergibt eine seltene Augeninfektion, die zu dauerhafter Blindheit führen kann. Die Britin hat sich mit Acanthamoeba-Keratitis infiziert. Das kann bei Augenverletzungen oder schlechter Hygiene bei der Augenpflege passieren.

Die 41-jährige Britin wird mit Medikamenten behandelt, ist aber immer noch fast blind. Nächster Schritt: Eine Teiltransplantation der Hornhaut, bei der ein Teil des beschädigten Gewebes durch gesundes ersetzt wird. Die OP hilft der Patientin, schmerzfrei zu leben. Das Sehvermögen konnte aber leider nur leicht verbessert werden.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht