Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

(03.08.2020) So hatte sich eine 43-jährige Österreicherin ihren Badetag wohl nicht vorgestellt. Die Frau brachte am Samstag am Strand des Adria-Badeortes Cattolica ein Kind zur Welt. Das berichtete die italienische Lokalzeitung „Rimini Today“.

Von diesem Urlaubssouvenir hat die Österreicherin wohl noch länger etwas. Während ihres Badeurlaubs ging die Frau zur Toilette und schrie plötzlich um Hilfe. Glücklicherweise befand sich eine Krankenpflegerin am Strand und versorgte die 43-Jährige. Die nunmehr siebenfache Mutter soll angeblich nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben. „Wir fürchteten, das Kind würde sterben, weil es anfangs nicht weinte“, berichtete ein Betreiber der Badeanstalt. Die Frau hatte außerdem viel Blut verloren. Mutter und Kind wurden anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus von Rimini eingeliefert. Der Bub befindet sich aktuell auf der Intensivstation, sei aber laut Ärzten wohlauf.

(ap)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken