Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

(03.08.2020) So hatte sich eine 43-jährige Österreicherin ihren Badetag wohl nicht vorgestellt. Die Frau brachte am Samstag am Strand des Adria-Badeortes Cattolica ein Kind zur Welt. Das berichtete die italienische Lokalzeitung „Rimini Today“.

Von diesem Urlaubssouvenir hat die Österreicherin wohl noch länger etwas. Während ihres Badeurlaubs ging die Frau zur Toilette und schrie plötzlich um Hilfe. Glücklicherweise befand sich eine Krankenpflegerin am Strand und versorgte die 43-Jährige. Die nunmehr siebenfache Mutter soll angeblich nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben. „Wir fürchteten, das Kind würde sterben, weil es anfangs nicht weinte“, berichtete ein Betreiber der Badeanstalt. Die Frau hatte außerdem viel Blut verloren. Mutter und Kind wurden anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus von Rimini eingeliefert. Der Bub befindet sich aktuell auf der Intensivstation, sei aber laut Ärzten wohlauf.

(ap)

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €