Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

(03.08.2020) So hatte sich eine 43-jährige Österreicherin ihren Badetag wohl nicht vorgestellt. Die Frau brachte am Samstag am Strand des Adria-Badeortes Cattolica ein Kind zur Welt. Das berichtete die italienische Lokalzeitung „Rimini Today“.

Von diesem Urlaubssouvenir hat die Österreicherin wohl noch länger etwas. Während ihres Badeurlaubs ging die Frau zur Toilette und schrie plötzlich um Hilfe. Glücklicherweise befand sich eine Krankenpflegerin am Strand und versorgte die 43-Jährige. Die nunmehr siebenfache Mutter soll angeblich nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben. „Wir fürchteten, das Kind würde sterben, weil es anfangs nicht weinte“, berichtete ein Betreiber der Badeanstalt. Die Frau hatte außerdem viel Blut verloren. Mutter und Kind wurden anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus von Rimini eingeliefert. Der Bub befindet sich aktuell auf der Intensivstation, sei aber laut Ärzten wohlauf.

(ap)

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote