Frau in Kanalisation entdeckt

wochenlang vermisst

(26.03.2021) Krasse Rettung in Florida!

Die Polizei in Florida staunt nicht schlecht, als sie zu einer Rettung alarmiert wird. Am Einsatzort entdecken sie eine Frau, die in einem Regenwasserkanal feststeckt. Eine Passantin ist auf die Frau aufmerksam geworden, nachdem sie Hilfeschreie in der Nähe eines Kanalgitters gehört hatte. Als sie durch das Gitter durchschaut, sieht sie unten eine Frau.

Die Rettungskräfte öffneten den Deckel und retteten die Frau aus ihrer brenzligen Lage. Die 43-Jährige war nackt, schmutzig und hatte kleine Wunden am ganzen Körper. Sie wird derzeit im Krankenhaus behandelt.

Die Frau hat der Polizei erzählt, dass sie am 3. März in einem Kanal in der Nähe des Hauses ihres Freundes schwimmen gegangen ist. Beim Schwimmen entdeckte sie eine Tür. Sie sei neugierig gewesen und wollte wissen, was hinter der Tür ist. Hinter der Tür war ein Tunnel, den sie weiter erkunden wollte. Irgendwann hat sie sich dann in dem unterirdischen Labyrinth verlaufen. Dann habe sie irgendwann Licht gesehen und nach Hilfe geschrien.

Nach Angaben der Polizei ist die Frau am 3. März von ihrem Freund als vermisst gemeldet worden. Von einem Verbrechen wird nicht ausgegangen. Laut Aussagen der Mutter der Gefundenen, leide ihre Tochter unter psychischen Erkrankungen, die sie manchmal zu seltsamen Dingen verleiten.

(LG)

hohe Erwartungen

an Wolfgang Mückstein

J&J: Impf-Stopp in USA!

Keine Lieferungen in EU

FB & Insta-Hasspostings

direkt melden: Oversight Board

David Beckham

als Disney+ Star

Keine Lizenz für die Austria!

In erster Instanz abgelehnt!

Rudolf Anschober

Würdigung und Kritik

Unterhosen Protest

Gegen Corona in Rom

Israel Tourismus

ab Mai mit Impfung