Frau isst Austern und stirbt

(10.01.2018) Tragisch! Eine Frau isst Austern - jetzt ist sie tot! Passiert ist das im US-Bundesstaat Louisiana. Gemeinsam mit Freunden isst Jeanette rohe Austern, innerhalb kürzester Zeit verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand.

Frau isst Austern und stirbt 1

Im Spital dann der Schock: Sie hat Vibrio, das sind fleischfressende Bakterien. Vicki Berquist, Jeanettes Frau, sagt im US-TV:
"Nur 36 Stunden später hatte sie plötzlich extreme Atemnot und überall diesen Ausschlag. Es ging ihr immer schlechter. Sie hatte schreckliche Wunden an den Beinen. Hätten wir gewusst, dass Austern so gefährlich sein können, hätten wir nie welche gegessen."

Frau isst Austern und stirbt 2

Drei Wochen kämpfen die Ärzte um ihr Leben. Doch Jeanette stirbt. Ihre Familie will jetzt mit der furchtbaren Story andere Menschen vor den Gefahren von rohen Austern warnen.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen